Wq Ralf Logo

 

 

Sonnenbeobachtung

 

Nie ohne Hilfsmittel in die Sonne schauen !!!!!!!!!

 

Unser schöner gelber Freund, kommt so langsam aber sicher  in Fahrt. Es bauen sich einige Sonnenflecken auf, die man schon mit einfachen Hilfsmitteln beobachten kann. Man braucht für die Sonnenbeobachtung kein Teleskop, ein Fernglas, oder auch schon eine geeignete Brille können schon helfen. Das wichtigste ist der Schutz, vor der hohen Strahlung/Licht. Ein ungeschützter Blick in die Sonne kann zu sehr empfindlichen Augenverletzungen führen, bis hin zur Blindheit. Bei einfachen Teleskopen findet man häufig als Beigabe sogenannte Sonnenfilter und  Mondfilter. Diese Filter bestehen meist aus minderwertigen Material, ein Blick hiermit in die Sonne kann dazu führen das der Sonnenfilter bricht, platzt oder er nicht richtig beschichtet ist. Dadurch könnten sogar Glassplitter ins Auge kommen, auf jeden Fall wäre das Auge erst mal verletzt. Sonnenflecken sind für uns als schwarze Flecken auf der Sonne zu sehen, was Sie aber sind ist hier mal erklärt. Auch haben die Aktivitäten der Sonne einen riesigen EInfluss auf unser tägliches Leben, wie z.B. auf den Funkverkehr, und auch auf Satelliten, wie GPS, TV und alle anderen.

Die einfachste Methode ist, sich eine Sonnenfolie zu kaufen, diese vor eine Optik setzen und sichern und schon kann man die Sonne im Weißlicht beobachten. Ich benutze als "Rahmenträger" für meine Sonnenfolien, Rohrentkappen/Abflussrohrkappen aus Kunststoff, die bekommet man im Baumarkt ab 0,50€ und sind bis 25cm groß zu bekommen. Dann einfach mit einer Stichsäge ein Loch in der Größe der Öffnung der Optik einsägen und die Folie dann mit Teppichklebeband aufkleben. Bei großen Öffnungen kann man den Filter so wählen, das man Ihn vorne in die Tauschutzkappe des Teleskop einsetzt, wichtig ist, das der Filter gegen verrutschen oder herunterfallen gesichert ist.

Als zusätzliches Hilfsmittel kann man sich einen Graufilter zulegen, dieser Filter dunkelt je nach Stärke, einfach nur das Sonnenbild etwas ab. Ein Bild im Weißlicht kann dann z.B. so aussehen.

sonne

 

Schon bei der Beobachtung im Weißlicht, können Sonnenflecken erkannt werden. Die Typischen Granulationen und auch die Protuberanzen können allerdings nicht beobachtet werden, da diese in einem anderen Wellenlängen-Licht sind. Diese Folie kann man z.B hier bekommen.

Um den Kontrast beim beobachten zu steigern und auch auf der Sonne mehr Struktur zu erkennen, gibt es den  Solar Continuum Kontrast Filter. Diese Filter lässt nur in dem sehr engbandigen Bereich von 540nm das Sonnenlicht durch. Hiermit ist es schon möglich, mit einiger Übung Sonnenfackeln am Rand zu erkennen, allerdings braucht man dazu schon ein Linsentelekop mit etwas mehr Öffnung, so ab ca 12cm.

Ein Bild mit diesem Filter wird grünlich wirken, da der Filter ja in diesem Wellenband arbeit.

sonne conti

 

Dann gibt es noch die Beobachtung im Kalzium-Licht. Die visuelle Beobachtung ist mit diesem Filter nicht ganz ungefährlich, da dieser Filter sehr nahe am schädlichen UV Licht ist. Fotografisch aber kein Problem. Dieser Filter ist auch so, dass nicht jeder diesen Wellenbereich sehen kann. Aber gerade hinterher lassen sich Fackelgebiete sehr schön erkennen, auch die Granulatiun tritt hier hervor.

kalzium

Für die Fotografie wird ein anderer Filter eingesetzt, der aber genauso arbeitet. Diese Filter eignen sich nicht für die visuelle Beobachtung, da Sie zu viel Licht durchlassen.

 

Die Königsklasse, aber auch die teuerste Art und Weise sich die Sonne anzuschauen, ist das Beobachten im H-Alpha Licht. Bei der Beobachtung der Sonne sollte man nicht vergessen wie groß die Gebiete sind, die man so beobachtet. Ein Sonnenfleck kann leicht die Größe der Erde haben. Für die Beobachtung und das erstellen von Bildern im H-Alpha Licht, setze ich ein Teleskop von Lunt ein, hier das 60er Lunt mit 1200er Blockingfilter und dazu die 2x und 3 x Barlow von Televue.

halp

Es gibt viele interessante Seiten auf denen man sich Bilder von der Sonne anschauen kann. Private Seiten und auch die der NASA, oder einfach mal bei google mal die Suche, Bilder - Sonne H-alpha eingeben. Wer die Sonne in verschiedenen Wellenlängen mal sehen möchte sollte diese Seite besuchen, SOHO.

 

zurück zur Übersicht

 

 

 

Please refrain from entering
your Last Name here:
Your name:
Email address:
Subject:
Kommentar: