Wq Ralf Logo

Reiseinfos für Phuket

 

Phuket ist eine der Regionen die man in Thailand als Urlaubsziel ansteuern kann. Phuket selber ist schon ein wenig größer, und ist eine Halbinsel. Der Flugplatz liegt hier im nördlichen Bereich an der Westküste und ist sehr gut zu erreichen.

Wer auf eigene Faust nach Phuket reist, kann hier am Flughafen wie überall Taxis finden , Busse und auch die TukTuks. Bei der Ankunft im Terminal kannman sich direkt mit Karten versorgen. Ebenso gibts es hier von div. Telefonanbietern SIM Karten umsonst, diese sollte man ruhig nutzen, man spart einiges an Geld und kann sehr günstig überall dann ins Internet gehen.

Es gibt viele kleine und auch größere Buchten auf Phuket.

phuk

Die besten Buchten findet man an der Westküste, aber auch an der Ostküste gibt es einige kleine gute Anlagen, jedoch muss man hier schon gezielt wissen wo man hin möchte, außerdem hat man an der Westküste die wunderschönen Sonnenuntergänge. Die Hotelbuchten befinden sich südlich vom Flughafen, man sollte nicht allzu dicht am Flughafen bleiben, denn der Flughafen von Phuket wird doch sehr häufig angeflogen und ist somit nicht gerade ruhig.

Die erste schöne Bucht mit Anlagen ist südlich des Flughafens und heißt Moo2 hier ist auch der Laguna GOlf Platz. Es gibt hier einige recht noble Hotels. Die nächste Bucht Baan Thai Choeng hat einige kleine Hotels und der Zugang zum Wasser ist nicht immer ideal. Die Bucht von Thai Kamala ist da schon anders. Hier sollte man nur beim buchen aufpassen ob die Hotelanlage direkten Strandzugang hat oder aber in 2. Reihe liegt. Man findet hier am Strand wie immer, kleine Bars, Snackbuden, und alles was man sonst so braucht wird einem von Wanderhändlern angedreht. Man kann hier shoppen gehen und an der Hauptstraße gibt es einige gute Lokale unter anderem einen guten Italiener und eine gute Kaffeebar. Motorroller kann man sich hier überall ausleihen und wie überall auch, Supermärkte an der Haupteinfahrtsstraße.

Vor Kamal gibt es eine kleine Bucht, die traumhaft schön ist. An der Küstenstraße ist ein Schild zu erkennen, Der Parkplatz ist auf einer Anhöhe und man muss ca 45m Höhenmeter runter zum Strand, der Strand ist umsonst !!!!!!! Nur das benutzen von Liegen und Sonnenschirm kostet ein wenig , aber man bekommt dafür Getränkegutscheine. Man kann sich mit Meerblcik massieren lassen, oder am Strand sitzen und Thai essen gehen. Hier sollte man mal eine Stop einplanen.

phuke

 

Die Bucht in der am meisten los ist, ist die von Patong, hier tobt das Nachtleben, hier kann man shoppen und sich 1000 Sachen anschauen. Patong hat eine Straße in der es Nachts los geht. Hier sind die Bars wo die Mädels und solche die sich dafür halten tanzen, hier wird mit allem gehandelt was man sich vorstellen kann. Für Geld gibt es hier alles. Patong hat aber Vorzüge, man kann innerhalb kurzer Zeit zu Fuss zig Restaurants ablaufen, oder sich das passende Thaimassagestudio aussuchen. Patong selber hat auch einen Strand, aber der ist eher nicht zum entspannen gedacht, tagsüber jaulen hier die Jetski rum , andauernd werden Boote mit Fallschirme am Strand angelandet und jede Menge fliegende Händler. An Ruhe ist hier nicht zu denken. Dennoch gibt es nicht unweit von Patong Beach auch das ein oder andere Hotel mit seine Ruheoase, in der man am Pool nichts von dem Trubel mitbekommt. Wer gerne Abends rausgeht, es lebhaft mag, gute und viele restaurants möchte, sich beim shoppen wohlfühlt und eine gute Ausgangsbasis sucht um Phuket zu erkunden, der findet hier auch sein Ziel / Hotel. Empfehlen kann ich das Duangjit Resort, saubere gute Zimmer, sehr gutes Frühstücksbuffet, und eine große Poollandschaft. Ideal um Abends innerhalb von 5 Minuten Patong zu Fuss zu erkunden.

Phuket hat einige Ausflugziele die man selber per Motorroller oder mit dem Leihwagen erreichen kann. Selbst nach Kao Lak kann man einen Tagesausflug machen. Es werden überall geführte Touren angeboten, aber die kleinen Privattouren sind dann doch besser, eigener Fahrer & eigener Fahrplan, und dazu Insidertips die es sonst nicht gibt. Die Tagesausflüge zu "James Bond Insel" oder Kho Phi Phi sind der reinste Nepp. Hier werden Massen auf Boote geschleust und dann mal eben schnell durchgeschleust. Auf diesen beiden Inseln wimmelt es von anderen Touris. Ein Große Bootsfahrt ohne Stop zu den Inseln ist billiger und man sieht viel mehr. Manchmal mit Delphinbegleitung. Einige Ausflugsziele kann man nur mit einem Touriführer erreichen. Hier am besten von anderen vor Ort erfahren mit wem Sie was wie gesehen haben. Denn vielfach sind diese Touren innerhalb von Tagen von anderen organisiert. 

Zum Essen in Patong kann ich nur sagen, hier gibt es alles, von Deutscher Küche zum Italiener, von Russisch bis Mexikanisch. Aber auch gute traditionelle Thaiküche und auch die gehobene Thaiküche findet man hier. Auf der Hauptdurchfahrtsstr. ist der Tip das Restaurant " Nr6 ". Hier muss man einfach mal gegessen haben, am besten vor 18:00Uhr und nicht unbedingt zwischen 12:00 und 14:00, denn dann wartetman schon mal eine halbe Std. auf einen Tisch. Man kann auch umsonst zu dem 2. "Nr6" auf den Berg hochfahren, MACHEN !!! Hier im Sonnenuntergang sitzen und Thaiküche genießen ist unvergesslich.

Auf der Straße von Patong über / durch Karon kommt man dann zu Big Buddha einem beliebten Ausflugsziel. Entlang der Küstenstraße im Süden zu seapointview, sollte man die 4233 fahren hoch zum Phromthep Cape. Hier fahren viele Leute zu Sonnenuntergang hin , um die Aussicht zu genießen. Die 4233 geht dann weiter über Rawai bis Suan Palm Village auf der 4024. Von dort entweder zurück über die Berge 4021  nach Patong oder aber hoch an die Ostküste oder sogar mal an die Südküste, nach Phuket Panwa, am besten man schlägt sich auf die 4023 zur 4129. So ein Ausflug dauert dann schon ein ganzer Tag mit dem Motorroller.  Aber dafür wird man mit vielen Eindrücken und Ausblicken belohnt, die nicht jeder Touri bekommt.

Tauchen mit den Sea Bees

Zum Tauchen kann ich nur die Sea Bees empfehlen. Diese Tauchschule ist unter Deutscher Leitung, Holger hat hier etwas sehr gutes aufgebaut, seine beiden gelben Tauchboote sind bestens ausgerüstet und die Guids wissen um die besten Spots, die Tauchgänge laufen sehr ruhig ab und auf den Schiffen wird immer für das leibliche Wohl gesorgt. Es gibt auch Tauchsafaris die über 4 Tage gehen. Auf den Tagestrips bis zu 4 Tauchgänge, mit einem Nachttauchgang. Ich habe auf den Tagestouren , viles gesehen, von Walhaien, Leopardhaien, Schwarzspitzenriffhaien über Schildkröten bis hin zum Seepferdchen. Hier ist für jeden der Tauchen und Unterwasserfotografie mag was dabei. Sehr viel Makro und auch Großfische wie Mantas.

Meine Unterwasserbilder findet man hier.

 

murä

 

zurück zur Übersicht

 

Please refrain from entering
your Last Name here:
Your name:
Email address:
Subject:
Kommentar: